Hilfe in seelischen Notlagen

Das Virus verändert unseren Alltag, lässt Gewohntes wegbrechen und zwingt uns, uns mit völlig neuen Lebensumständen zu arrangieren. Mancher Familie wird die Nähe und Enge zu viel. Andre erleben quälende Einsamket. Dritte haben durch Kurzarbeit Einkommensverluste oder bangen um Firma, Job,  Haus ... 

Und die sonstigen Sorgen und Nöte - die Seele, Psyche, Gefühlswelt oder Glauben massiv belasten - sind natürlich auch nicht einfach verschwunden.

 

Wie gewohnt stehen Ihnen auch in diesen Zeiten unsere Pfarrpersonen Ulrike Zizelmann-MeisterBernd Hofmann, Sven Wegner-Denk und Holger Zizelmann zur Seite.

 

Sie können sich gerne per Mail oder telefonisch an uns wenden.

Sofern es möglich ist, werden wir Sie - nach Abpsrache - auch zuhause besuchen.

 

Hilfen, Anregungen und Ideen für Ihr Glaubensleben in der Corona-Zeit finden Sie HIER.

"anonym - vertraulich - kostenfrei - kurzfristig"

  

können Sie sich auch an die Telefonseelsorge wenden, seit einiger Zeit auch als Mail- oder Chatberatung. Näheres dazu finden Sie auf der Homepage der Telefonseelsorge.

 

 

Wie gewohnt gibt es auch den kostenlosen 24-Stunden-Telefonservice:

 0800 - 111 0 111    *    0800 - 111 0 222    *    116 123 

 

Videos der Landesstelle Psychologische Beratung

Die Landesstelle für Psychologische Beratung bietet kleine YouTube-Informations-Videos zu den Dingen, die in der Corona-Zeit besonders an Psyche und Seele nagen wie Wut, Angst, Nähe usw. Sie können den YouTube-Kanal abonieren. HIER. finden Sie eine Übersicht der bisher veröffentlichen Videos.

 

Eines der Videos können Sie hier direkt "probeschauen":

Wohin mit Angst und Wut?