Vorspann der "Kirchlichen Nachrichten"

PDF-Datei --->    hier

___________________________________________________________________

Kirchliche Nachrichten Rosenfeld-Isingen vom 02. - 09.04.2020

      Wochenspruch zum Palmsonntag:

Der Menschensohn muss erhöht werden, auf dass alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben. Johannes 3,14b.15

Wochenlied EG 91   Herr, stärke mich, dein Leiden zu bedenken

Wochenpsalm 69 (EG 731)

Hinweise zum geistlichen Leben während der Corona-Krise:

 

1. Tägliches Abendgebet um 19.30 Uhr zuhause:

Die Glocken unserer Martinskirche und Stadtkirche laden jeden Abend um 19.30 Uhr zum Gebet ein. Zünden Sie eine Kerze an und lassen Sie uns im Gebet miteinander verbunden sein. Ein Fürbittenvorschlag ist im Schaukasten der Stadtkirche, in der Gemeindehaustür in Isingen und auf unserer Homepage zu finden.

Wir denken in der Fürbitte an alle Kranken und Betroffenen wie auch an alle, welche die Krise in Krankenhäusern, Praxen, Pflegeheimen, Sozialstationen, Apotheken, aber auch im Lebensmittelhandel zu bewältigen haben - und an alle, welche um ihre berufliche Existenz bangen:
Näheres dazu siehe auch im Vorspann vor unseren Kirchl. Nachrichten

 

2. Gottesdienste

wie auch alle Gruppen und Veranstaltungen sind bis auf weiteres ausgesetzt.

Doch der Gottesdienst ist die wöchentliche Feier der Auferstehung Jesu am Ostersonntag. Gerade diese Hoffnung, dass am Ende das Leben siegt, brauchen wir in dieser Zeit so wesentlich.

Deshalb läuten am Sonntagvormittag weiterhin die Glocken zu den eigentlich vorgesehenen Gottesdiensten als Einladung, sich daheim vom Wort Gottes inspirieren zu lassen und zu beten.

Eine Predigt und Gebet zu jedem Sonntagsgottesdienst, dann auch für Karfreitag und Ostern finden Sie kurz vor der eigentlichen Gottesdienstzeit auf unserer Homepage www.rosenfeld-evangelisch.de - sowie auf tel. Anfrage im Pfarramt auch in gedruckter Form in Ihrem Briefkasten. Auch in der tagsüber offenen Stadtkirche liegen einige Exemplare zum Mitnehmen auf.

 

Fernseh-, Radio-Gottesdienste und geistliche Online-Angebote:

siehe oben im Vorspann vor unseren Kirchl. Nachrichten!

 

Die Konfirmationsgottesdienste

müssen in diesem Jahr verschoben werden: Kurz nachdem wir den ökumenischen Gemeindebrief „Die neue Brücke“ der Druckerei übergeben hatten, kam die Anweisung des Oberkirchenrats, sämtliche Konfirmationsgottesdienste, die im April und Mai geplant waren, abzusagen. Ein Ersatztermin wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt. Doch die Konfi-gruppe und ihre Erlebnisse sind zu sehen im:

 

3. Ostergemeindebrief „Neue Brücke“

Diese finden Sie dieser Tage in Ihrem Briefkasten. Vor der Krise haben wir einige besondere Anlässe zu feiern gehabt – in den Rückblicken nachzuerleben!

Die Ausblicke und Termine lesen Sie bitte unter dem Vorzeichen, dass seit Redaktionsschluss manche Termine wie z.B. auch die Konfirmation jetzt abgesagt sind. Doch wir hoffen, dass die Termine ab Juni stattfinden können!

 

4. Seelsorge:

Weil Sozialkontakte auf das Allernötigste beschränkt werden sollen, bitten wir Sie, sich beim Wunsch nach einem seelsorgerlichen Gespräch telefonisch bei Pfarrer Hofmann zu melden (Tel. 1232). Gerne habe ich am Telefon ein offenes Ohr für Sie, und kann auf Wunsch auch für Sie beten.

 

Geburtstagsbesuche

machen der Besuchsdienst und ich, solange erforderlich, ebenfalls gerne telefonisch. Das Geschenkheft legen wir Ihnen in Ihren Briefkasten.

 

Ihr Pfarrer Bernd Hofmann

 

Seelsorge im Pflegewohnhaus

Weiterhin gilt das Besuchsverbot in unserem Pflegewohnhaus in Rosenfeld. Pfarrerin Birgit Henschel steht für seelsorgerliche Gespräche für Bewohner/innen und ihre Angehörigen unter der Telefonnummer 07423 / 8657864 in Rufbereitschaft.

 

5. Praktische Hilfe beim Einkaufen:

Mehrere Menschen aus der Kirchengemeinde Rosenfeld bieten inzwischen ihre Hilfe z.B. beim Einkaufen an – Sehr gerne dürfen Sie sich also jetzt auch melden, wenn Sie Hilfe benötigen!
Formular und Näheres dazu siehe im Vorspann vor unseren Kirchl. Nachrichten!

6. Fastenzeit

Im ursprünglichen Sinn der Fastenzeit sind wir in dieser Krise aufgerufen, in uns zu gehen und das persönliche wie gesellschaftliche Leben zu überdenken:
Was brauchen wir wirklich notwendig?
Was dient einem guten gemeinschaftlichen Leben auch in Zukunft?

In diesem Sinn laden wir weiterhin ein zum:

# Klimafasten

„So viel du brauchst“ … Mit dieser Fastenaktion stellen wir uns in die christliche Tradition, die in der Zeit vor Ostern des Leidens gedenkt und bewusst Verzicht übt. Der Klimawandel gefährdet vielerorts die Lebensgrundlagen und verursacht Leiden. Wir laden Sie ein, in 40 Tagen zu erproben, wie Sie mit Ihrem Lebensstil zu einem verträglichen, nachhaltigen Klima für alle beitragen können. Sehr gute Informationen finden Sie auf www.klimafasten.de